You are here: Berichte

15 Aug 2016

Karate für Menschen mit Behinderung:

Karate für Menschen mit Behinderung:

Autor: nölv  /  Kategorien: Verschiedenes  /  Rate this article:
Keine Bewertung

Bei den Weltmeisterschaften in Linz werden – integriert in die regulären Disziplinen - auch Bewerbe für Menschen mit Behinderung stattfinden (Sehbehinderung/Blinde, Rollstuhlfahrer und Menschen mit Lernbehinderung), und die Sportler werden mit beeindruckenden Leistungen beweisen, dass Menschen mit Behinderung im Karate perfekt integriert sind.

Das Integrieren von Menschen mit Behinderung ins „normale“ Karatetraining fördert die Entwicklung der sozialen Kompetenz innerhalb der Gruppe, und entwickelt für die Behinderten das Selbstbewusstsein, das auch in die Alltagsaktivitäten mitgenommen werden kann.

Der NÖ. Landesverband für Karate war der erste LV, der bereits anno 2012 das Karate für Menschen mit Behinderung in sein Programm der Landesmeisterschaften aufgenommen hatte.

Der querschnittgelähmte Rollstuhlfahrer FRANZ EICHINGER, der bereits bei den WKF-Weltmeisterschaften 2012 in Paris dabei war, ist es daher gewohnt gemeinsam mit „gesunden“ Karateka aufzutreten und auch zu trainieren. Derzeit bereitet er sich im Sportzentrum Niederösterreich in St. Pölten mit anderen WM-Startern wie Kristin Wieninger auf die Heim-WM in Linz vor.

Alles Gute, Franz!

Print

Anzahl der Aufrufe (983)      Kommentare (0)

Tags:

Mehr Links

  • FotosMehr Fotos zum Bericht

Bitte anmelden oder registrieren um einen Kommentar zu posten.

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

suche in Artikeln