You are here: Berichte

20 Feb 2017

Wieninger fünfte bei Jugend-EM

Wieninger fünfte bei Jugend-EM

Autor: noelv  /  Kategorien: Wettkämpfe  /  Rate this article:
Keine Bewertung

Wieder Fünfte – das dachte sich Kristin Wieninger, die schon bei der Weltmeisterschaft in Linz sich und die ganze Karate-Welt überraschen konnte und Fünfte wurde. Auch bei der Junioren-Europameisterschaft in Sofia kam die 18-Jährige im U-21-Bewerb auf Rang fünf. Den Umständen entsprechend war sie mit ihrer Leistung in der bulgarischen Metropole zufrieden: „Meine Form stimmt trotz des Maturastresses, ich bin überglücklich!“

Die SLZ/BORGL-Sportgymnasiastin vom UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten hat eine bemerkenswerte Konstanz auf hohem Niveau erreicht. Sie besiegte in der ersten Runde des U21 Kata-Bewerbs die vorjährige Vize-Europameisterin Maryia Fursava aus Weißrussland mit 3:2 und danach die Deutsche Sophia Graf mit 5:0. Im Achtelfinale unterlag sie der späteren Siegerin Lidia Rodriguez aus Spanien mit 0:5.

Den Trostrundenkampf gegen die Ungarin Laura Sterck gewann Kristin mit 4:1, wurde aber im kleinen Finale beim Kampf um Bronze von der Türkin Dilara Bozan gestoppt. Bei beiden Niederlagen war letztlich kein wesentlicher Unterschied zu den Gegnerinnen zu sehen, was die Zukunftshoffnung steigen lässt. Wieninger wird im Oktober bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Teneriffa den nächsten Anlauf auf eine Medaille unternehmen. Zuvor aber stehen BORGL-Matura und Aufnahme ins Heeres-Leistungszentrum am Programm.

Auch Wieningers SLZ-Kollegin Funda Celo, 15, aus Neulengbach kann mit ihrer Leistung bei ihrem ersten Großwettkampf trotz Ausscheidens in der 2. Runde zufrieden sein. Sie gewann ihren 1. Kampf des U16-Bewerbs mit einer tollen Kata-Demonstration gegen die starke Serbin Slavia Crnovcic mit 4:1, unterlag aber danach nach einem „Ausrutscher“ der Schwedin Louise Adler. Celo zählte leider zu den „Opfern“ der etwas rutschigen fabriksneuen Matten. Dennoch war ihre Performance bemerkenswert, und die Chance auf einen Start bei den Jugend-Weltmeisterschaften sind intakt.

Bestes Ergebnis aus österreichischer Sicht schaffte die Wienerin Mariam Elaswad, die Tochter unseres NÖ. KR-Obmannes: Sie konnte sich in einem packenden kleinen Finale Kumite-Bronze sichern.

Print

Anzahl der Aufrufe (330)      Kommentare (0)

Tags:

Mehr Links

  • FotosAlle Fotos von der JEM

Bitte anmelden oder registrieren um einen Kommentar zu posten.

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

suche in Artikeln